Aktuelle Berichte

Unterricht ab dem 21.06.

ab Montag, 21.06. gibt es folgende Änderungen zur Maskenpflicht in Schulen

Wichtig:
Im Schulhaus bleibt die Maskenpflicht unabhängig von den Inzidenzwerten bestehen!

Abhängig von Inzidenzwerten:

  • Schulhaus: unabhängig von der Inzidenz IMMER MNS
  • im Freien: bei einer Inzidens unter 50 KEIN MNS
  • im Unterrichtsraum: bei einer Inzidens unter 35 KEIN MNS

Abhängig von positivem Coronafall an der Schule:

  • im Unterrichtsraum: unabhängig von der Inzidenz
    MNS-Pflicht für 14 Tage für die gesamte Schule

Weiterhin gilt:

  • Hygieneregeln z.B. desinfizieren der Hände beim Betreten des Gebäudes müssen beachtet werden
  • wenn möglich bitte Abstand halten
  • Regelmäßige Testungen finden statt
    (Bitte beachten Sie hierzu die nachfolgenden Ausführungen)

Den Schülerinnen und Schülern werden wöchentlich zwei Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus angeboten.
Es gilt eine "indirekte Testpflicht". Das bedeutet, dass Schüler*innen, die sich nicht testen lassen wollen bzw. bei denen keine Einverständniserklärung vorliegt nicht am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweise
Seit dem 19.04. besteht an Schulen ein Zutritts- und Teilnahmeverbot am Präsenzunterricht für diejenigen Personen, die keinen Nachweis über eine negative Testung auf bzw. die Immunität gegen das SARS-CoV-2 Virus erbringen; diese Schülerinnen und Schüler sind dann auf den von der Schule anzubietenden Fernunterricht angewiesen.

Damit Sie am Präsenzunterricht teilnehmen können, bringen sie folgende, bei minderjährigen auch von den Erziehungsberechtigten, unterschriebene Erklärung mit .
Bereits abgegebene Erklärungen sind weiterhin gültig.

Bitte informieren Sie sich über Web-Untis (Schulname Wara_Freiburg) über evtl. Ausnahmen und Änderungen im Stundenplan und über die aktuell geltenden MNS-Bestimmungen in der Schule.

Händedesinfektion aus dem 3D-Drucker

Eine Schulschließung kann auch jede Menge kreatives Potential freisetzen - das zeigte Franco Melidoni während seiner Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme.

mehr lesen…

Eine sichere Zukunft mit einer Ausbildung an unseren Vollzeitschulen - besuchen Sie uns online!

Leider können wir keine Präsenzveranstaltung in der Schule anbieten, aber wir sind trotzdem für Sie da! Genauere Informationen finden Sie hier.

Berufsschulabschlussprüfungen 2020 - Alles außer gewöhnlich

Unsere "Coronaklassen" sind im Endspurt. So wie schon das letzte Schuljahr finden auch die Abschlussprüfungen unter besonderen Bedingungen statt.
mehr lesen…

Coronafall an der Schule – was muss ich beachten?

Wenn Schülerinnen und Schüler in Quarantäne geschickt werden, ergeben sich viele Fragen.
In einem Infoblatt haben wir deshalb folgende Fragen beantwortet:

  1. Warum werden Klassen in Quarantäne geschickt?
  2. Was bedeutet Quarantäne und was muss ich beachten?
  3. Müssen Eltern und Geschwister auch in Quarantäne?
  4. Darf ich wieder zur Schule, wenn ich mich auf das Corona-Virus testen lasse?
  5. Was mache ich, wenn ich Symptome einer Corona-Erkrankung bekomme?
  6. Wann darf ich wieder in die Schule?
  7. An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Anworten auf diese Fragen finden Sie hier

Freundliche Grüße
Renate Storm
Schulleiterin

 

Wichtiger Hinweis zum Regelbetrieb an den Schulen unter Pandemiebedingungen im Schuljahr 2020/2021

Allgemeines zu den Einreisebestimmungen

  • Wer aus einem anderen Staat nach Baden-Württemberg einreist, muss die Regelungen der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne (CoronaVO EQ) in der jeweils geltenden Fassung beachten.
  • Besondere Bestimmungen gelten nach dieser Verordnung für Personen, die aus einem ,,Risikogebiet" einreisen. Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche ein erhöhtes Risiko für eine lnfektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) besteht. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des lnnern, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Robert Koch-lnstitut auf seiner lnternetseite veröffentlicht.
  • Personen, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unvezüglich nach der Einreise testen zu lassen und sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft in Quarantäne zu begeben. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Die Einzelheiten können der CoronaVO FAQ entnommen werden.

Vorsorglich ist darauf hinzuweisen, dass bei einem Verstoß gegen die Quarantäne-Auflagen Bußgelder nach dem lnfektionsschutzgesetz drohen.

 

Schreiben der Schulleiterin zum Schuljahresende: Rückblick und Ausblick.

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Verantwortliche der Ausbildungsbetriebe,

vorab möchten wir uns zum Ende des „außergewöhnlichen“ Schuljahres 2019/2020 bei Ihnen ganz herzlich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Walther-Rathenau-Gewerbeschule bedanken. Offene und direkte Kommunikation hat sich als ein wichtiger Baustein in der Bewältigung der neuen Herausforderungen bewährt und wir möchten auch gerne im nächsten Schuljahr mit Ihnen in einem guten Austausch bleiben.
mehr lesen…

 

Hausaufgabe: WHO-Desinfektionsmittel

WARA Schülerinnen und Schüler entwickeln berührungslosen Handdesinfektionsspender. mehr lesen…

Bericht bei SWR Aktuell

Frappé digital

Individuellen, smarten Frappé kann die im Labor der Elektroniker für Geräte und Systeme von WARA Lehrer Nico Nold gebaute Kaffeemaschine mixen. SPS gesteuert verbergen sich viele Unterrichtsinhalte in der Lerneinheit. So gut kann Unterricht schmecken. zum Video…

Digitalisierung in der Praxis – IHK Geschäftsführer Herr Dr. Salomon besucht Industrie 4.0 der Walther-Rathenau-Gewerbeschule

Wie die Fachkräfte von morgen fit für die Zukunft gemacht werden, davon überzeugte sich der Geschäftsführer der IHK Südlicher Oberrhein, Herr Dr. Salomon zusammen mit dem Ausbildungsberater Herrn Merle beim Besuch unserer Industrie 4.0 Anlage. mehr lesen…

Wir sind dabei!

Wir erhielten den Zuschlag, für die nächsten Jahre im Rahmen des Projekts „tablet2BFS“ in der zweijährigen Berufsfachschule Tablets einzuführen. Unsere Berufsfachschüler haben somit die Möglichkeit, ab September 2020 mit einem von uns zur Verfügung gestellten iPad zu arbeiten.

Frühere Berichte ansehen